SCHWARZER TEE AUS SRI LANKA

Der traditionell heute noch als Ceylon-Tee bezeichnete Schwarztee aus Sri Lanka ist bei vielen Genießern wegen seines ausgewogenen, frischen und leicht malzigen Geschmacks beliebt. Viele Ceylon-Tees sind zudem relativ unempfindlich gegen hartes, kalkhaltiges Wasser.

Die drei Hauptanbaugebiete für Ceylon-Tee sind Uva, Dimbula und Nuwara Eliya. Die beste Qualität wird in der höchsten Anbauregion in 1.200 m Höhe erreicht, wo die Pflanzen ausreichend Niederschlag erhalten und die Luftfeuchtigkeit relativ hoch ist.