KANDIS

Ein knisterndes Erlebnis

Kandiszucker hat eine lange Geschichte. Schon im 9. Jahrhundert wurde er in Arabien hergestellt und im orientalischen Raum lange Zeit sogar als Heilmittel angeboten.

In unseren Breitengraden wurde Kandis bereits vor einem Jahrhundert in aufwendigen Verfahren kristallisiert. Auch heute noch stellt man Kandis in einem langsamen Prozess aus einer konzentrierten Zuckerlösung her, die beständig die entstehenden Zuckerkristalle umfließt und sie bis zur gewünschten Größe anwachsen lässt.

Besonders in der ostfriesischen Teekultur hat Kandis von jeher eine große Bedeutung und wird auch zur Herstellung von Keksen und anderen Backwaren verwendet.