SARITEE

Für jede Stimmung einen Sari

In Indien sind Farben nicht nur ein Mittel, um den Körper, Gegenstände oder die Wohnung zu schmücken. Sie sind darüber hinaus ein integraler Bestandteil aller Aspekte des Lebens, eingewebt in die tägliche Kleidung und stark geprägt durch die Fülle an symbolischen Abstufungen. Farben haben Bedeutungen, die unsere Gedanken und unsere Entscheidungen beeinflussen. Sie haben außerdem symbolische Bedeutungen, die sich zwischen Ländern und Kulturen unterscheiden können.

Die erste wichtige Entscheidung des Tages ist die Entscheidung, was man anzieht. Die Farben, mit denen wir uns umgeben, beeinflussen uns mehr als wir denken. Das traditionelle Kleidungsstück der indischen Frauen ist der Sari. Sehr oft wird die Farbe des Saris danach ausgewählt, in welcher Stimmung man sich an diesem Tag präsentieren möchte.

Genauso wie der Sari ist der Tee untrennbar mit der indischen Kultur verbunden. Für jede Stimmung gibt es einen Sari und einen Tee. Schwarzer Tee beispielsweise hilft bei Müdigkeit, Kamillentee beruhigt. Hagebuttentee lindert Schmerzen, Verbene-Tee erhöht die Konzentration und weißer Tee reduziert den Appetit. Dies wusste man schon vor über 4.000 Jahren:

Der Tee weckt den guten Geist und die weisen Gedanken.
Er erfrischt Deinen Körper und beruhigt Dein Gemüt.
Bist Du niedergeschlagen, so wird Tee Dich ermutigen.

Dem mythischen Kaiser Shen Nung (2737-2697 v. Chr.) zugeschrieben

SARITEE – PYRAMIDENBEUTEL

SARITEE – LOSE