WEISSER TEE AUS CHINA

Das alte China ist die Wiege des weißen Tees welcher dort vermutlich schon ab dem 7. Jh. n. Chr. in der Tang-Dynastie kultiviert wurde. Lange Zeit wegen seiner aufwendigen Herstellung und des besonders feinen Geschmacks nur Kaisern vorbehalten, fand er seinen Weg erst im 19. Jahrhundert nach Europa.

Chinesischer weißer Tee wird fast ausnahmslos in den südlichen Provinzen angebaut. Einer Legende zufolge sollen früher zum Pflücken der Knospen auch dressierte Affen eingesetzt worden sein, um die zarten Blüten an den höchsten Stellen des Teestrauchs zu erreichen. Ob etwas Wahres an dieser Geschichte ist, können wir nicht sagen – in jedem Fall ist das Teepflücken eine Handwerkskunst, die viel Erfahrung benötigt. So sind handgepflückte Tees qualitativ besonders hochwertig und begehrt.